Steuern in Italien im Vergleich zu anderen europäischen Ländern

Warum ist dieses Thema wichtig? Denn Immobiliensteuern sind ein wichtiger Bestandteil des Familienbudgets. Ob die Steuern in Italien im Vergleich zu anderen EU-Ländern hoch sind oder nicht, lassen Sie uns herausfinden.

Laut Eurostat (dem Statistischen Amt der Europäischen Union) liegt Frankreich bei der Steuerbelastung von Immobilien vor allen Ländern. Es folgen Großbritannien, Belgien, Griechenland, Spanien und Dänemark.

Was ist mit Italien? Italien liegt den Zahlen zufolge auf Platz sieben. Und das Rating wird von Portugal und Polen vervollständigt.

Eurostat weist auch darauf hin, dass die Grundsteuern in Europa nach wie vor ein sehr wichtiges Element der Steuererhebung bleiben. Wie üblich wachsen die Zahlen der Steuereintreibungen, was die Staatsoberhäupter sehr erfreut. In Italien machen Wohnsteuern derzeit etwa 6% des BIP aus. Was mich freut, ist, dass die Regierung bemüht ist, das Interesse der Bevölkerung für den Kauf von Immobilien zu wecken und allen möglichen Vorteilen und angenehmen Angeboten für zukünftige Eigenheimbesitzer zu bieten.

 

Яндекс.Метрика