Königspalast von Venaria Reale in Turin

Der Königspalast von Venaria Reale in Turin ist die Hauptresidenz der Savoyer-Dynastie. Die Bauarbeiten begannen im 17. Jahrhundert und dauerten 21 Jahre. Die Ausmaße des Palastes sind beeindruckend! Nachdem man bereits das Eingangstor des Gartens passiert hat, befindet man sich im Vorhof, in dessen Mitte sich ein Springbrunnen befand. Die mit Füllhörnern, Muscheln und Früchten geschmückte Fassade des Palastes fällt ins Auge. Während des Krieges mit Napoleon waren französische Soldaten in Venaria stationiert, in den Hallen des Palastes befanden sich Kasernen und im Garten wurde militärische Ausrüstung installiert. Können Sie sich vorstellen, wie es aussah! Aber das ist nicht das Schlimmste: Napoleon zerstörte das Palastgebäude, den Park und die umliegenden Dörfer. Ihr Wiederaufbau begann erst Ende des 20. Jahrhunderts. 2007 wurde La Venaria Reale der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Palast von Diana und sein Herz - die gleichnamige zentrale Halle - ist mit Stuck und allegorischen Bildern geschmückt, die mit der Jagd verbunden sind. Ein weiteres Meisterwerk ist die Sant'Uberto-Kapelle, benannt nach dem Schutzpatron der Jäger. Der Große Stall von Juvarra ist eines der massivsten Gebäude des Komplexes und des gesamten europäischen Barocks. Im großen Park von Venaria gibt es einen herrlichen italienischen Garten mit organisierten Bäumen, Hecken, Pflanzenskulpturen, Teichen mit regelmäßigen geometrischen Formen, Springbrunnen und Statuen. Ja, was zu beschreiben, muss man gesehen haben!

Яндекс.Метрика