Italien will teuerste Villa des Landes verkaufen

 

Im Zentrum von Rom erhebt sich die Villa Aurora, die vielen als Casino dell'Aurora de Villa Ludovisi bekannt ist, ein Renaissance-Palast. Die 1570 erbaute Villa hat seither zahlreiche namhafte Besitzer, von Galileo Galilei bis Annie Leibovitz.

Der Wert der Immobilie beträgt derzeit 471 Millionen Euro.

Wissen Sie, warum es so fabelhaftes Geld wert ist? Diese historische Villa "Aurora" bewahrt in ihren Innenräumen das einzige Fresko der Welt, das von Caravaggio gemalt wurde. Allein dieses Gemälde wurde auf mehr als 300 Millionen Euro geschätzt.

Aber das ist nicht alles. Dies ist nicht nur ein Wohnhaus, sondern ein echtes Museum: Im Garten des 17. Jahrhunderts befinden sich Skulpturen von Michelangelo und Pomarancio.

Warum steht es zum Verkauf? Wie immer waren sich die Erben nicht einig! Diese Villa ist seit über 400 Jahren im Besitz der Adelsfamilie Ludovisi. Nach dem Tod des letzten Eigentümers, Prinz Niccolo Boncompagni, beschloss Ludovisi, das Anwesen 2018 zum Verkauf anzubieten.

Da die Villa derzeit unter dem Schutz des italienischen Kulturministeriums steht, erlaubt das Land weder den Wiederaufbau noch den Abriss des Gebäudes.

Es wird gemunkelt, dass für die Restaurierung rund 13 Millionen Euro aufgewendet werden müssen. Vielleicht kauft der Staat das Objekt auf?

Яндекс.Метрика