Villa La Vigie für den Couturier in Cap Martin

"Ich liebe es, wenn das Beste noch kommt!" - die Worte von Karl Lagerfeld, dem berühmten Couturier. Auf der einen Seite war der Maestro konstant: Handschuhe, ein formeller Anzug, Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Andererseits liebte er das Neue.

Das gilt für seine Häuser: eine Villa in Monaco, ein Haus in Hamburg, eine Wohnung in New York, eine Wohnung in Paris – der Meister der Mode trennte sich problemlos von bewohnten Wänden. Werfen wir einen Blick auf das Haus, das an den berühmten Designer erinnert, nämlich die Villa La Vigie an der Grenze zu Monaco, die auf einem Hügel im Dickicht der Küste steht, die zum Cap Martin führt.

Die Villa ist ab sofort zu vermieten! Eine Nacht kostet mindestens 15.000 Euro, in der Hochsaison kann dieser Betrag auf 45.000 Euro steigen. Der Mindestpreis beinhaltet Frühstück und Zimmerservice, 24-Stunden-Sicherheitsdienst und freien Zugang zum Privatstrand des Club Monte-Carlo und zum olympischen Pool.

Der Kreativdirektor des französischen Modehauses Chanel, Karl Lagerfeld, kaufte das Haus 1988. Villa La Vigie ist seine Sommerresidenz an der französischen Riviera, verfügt über sechs Schlafzimmer und vier Badezimmer und ist aufgrund ihrer Geschichte, Architektur, Lage und privilegierten Lage eine der prestigeträchtigsten Villen an der Côte d'Azur.

Яндекс.Метрика