Sie reden die ganze Zeit über Essen!

„Aus Essen keinen Kult machen!“ – sagte Ostap Bender

Es scheint mir, dass die Küche, insbesondere die nationale Küche, nicht umsonst mit der Kultur des Landes verbunden ist und das Land prägt. Völlerei und gedankenloses Überessen ist eine Sache, aber über Essen zu sprechen ist bereits eine Kultur und eine Kunst. Nun, Essen, Wein, das sind heilige Themen! Wir können so viel wie möglich darüber reden!

Meiner Meinung nach unterhalten sich Italiener einfach gerne! Und das Thema Essen ist absolut unerschöpflich.

Und worüber sollte man sonst noch reden, außer über Essen und Wetter, was absolut jeden angehen würde? In Italien flippen wir oft aus, wie ernsthaft und wie lange Italiener über ESSEN diskutieren können. Sie werden im Kreis stehen und sich darüber unterhalten, was für einen köstlichen Ochsenschwanz sie in der neuen Trattoria gelernt haben: „Mario, du musst dorthin gehen! Aber die Teramissa war nicht sehr gut. Es ist alles, weil sie den falschen Keks hineingelegt haben Besser zu Hause. Warte, ich sage dir, wie es geht. Du nimmst die Eier..."

Es ist okay, dass Mario ein Mann ist. In Italien ist es mehr als normal, mit Männern über kulinarische Dinge zu sprechen. Sie kommen tatsächlich nach Hause und kochen.

Italiener sind wählerisch beim Essen. Das ist keineswegs modische Diäten und die Absage an alles in der Welt. Es ist einfach eine andere Herangehensweise an das Essen. Sie interessieren sich für: woraus dieses Gericht besteht, wo diese Artischocke gewachsen ist und wo diese Ziege lief. Es gibt natürlich den Prozess der Vorbereitung. Wie genau Artischocken kochen, Was aus ihnen den maximalen Geschmack herauspressen?

Jeder Italiener hat sein eigenes Lieblingsrestaurant. Jede Region hat ihre eigenen Nudelsorten und Saucen für sie. Deshalb reicht es in Italien nicht aus, zu sehen, was auf dem Teller liegt. Die Leute kommen in ein Restaurant, wählen ein Gericht aus und diskutieren lange mit dem Kellner über die Herkunft des Essens, die Zubereitungsmethode und die Geschichte.

Ich mag solche Gespräche, außerdem schätze ich die Italiener für eine solche Herangehensweise an gastronomische Genüsse.

Gibt es Feinschmecker unter Ihnen?

Яндекс.Метрика